Rostock freut sich auf drei Tage Jugend-DM

Martin Waterstradt/ April 24, 2013/ Pressemitteilung

Vom 26. bis 28. Juli finden die Deutschen Jugendmeisterschaften erstmals in der Hansestadt Rostock statt. An drei Tagen suchen mehr als 1.400 Nachwuchsathleten aus ganz Deutschland im Rostocker Leichtathletik-Stadion ihre Besten. Nach den Deutschen Junioren-Meisterschaften im Jahr 2005 sind es die zweiten nationalen Titelkämpfe, die in der Stadt an der Ostsee ausgetragen werden. 

“Noch sind es rund 130 Tage, bis der erste Startschuss fällt”, blickt Dr. Thomas Millat voraus. Der Vorsitzende des Kreis-Leichtathletik-Verbandes (KLV) Rostock ist maßgeblich an der Organisation der Titelkämpfe für den Nachwuchs beteiligt.

Dabei kann der 38-Jährige auf ein eingespieltes Team bauen. “Das Organisationsteam ist praktisch das gleiche wie im vergangenen Jahr zu den Norddeutschen  Meisterschaften. So sind alle erfahren und eingespielt”, stellt der KLV-Chef mit Blick auf das Team mit Vertretern der Hansestadt Rostock, des Leichtathletik-Verbandes Mecklenburg-Vorpommern (LVMV), des 1. LAV Rostock und des KLV Rostock fest.

Teilnehmerstärkste Deutsche Meisterschaft

Für die teilnehmerstärkste Veranstaltung, die der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) zu vergeben hat, ist eine perfekte Organisation notwendig. “Wir rechnen in den drei Tagen mit 3.500 Einzelstarts von über 1.400 Teilnehmern, zusätzlich mit über 400 Trainern und Betreuern sowie an allen drei Tagen mit 2.500 Zuschauern – da muss alles passen”, sagt Millat.

Für diesen logistischen Aufwand werden im Juli extra für diese Meisterschaften die Nebenplätze des FC Hansa Rostock sowie die Sportanlagen der benachbarten Hansa-Kaserne der Bundeswehr zur Verfügung gestellt.

170 Kampfrichter und Helfer

Und auch das Stadion selbst wird noch ordentlich herausgeputzt. “Zwei Wochen vor Beginn der Titelkämpfe wird es komplett gesperrt, gesäubert und alle Linien neu gezogen. Außerdem wird die Ausstattung zum Teil erneuert”,  erklärt Millat, der zudem Wettkampfwart des LVMV ist.

“Rund 90 Kampfrichter aus dem gesamten Bundesgebiet werden Ende Juli für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Unterstützt werden sie von rund 80 Helfern, die hauptsächlich aus Rostock und Umgebung kommen”, sagt Thomas Millat und freut sich auf die Unterstützung von vielen ehrenamtlichen Kampfrichtern und Helfern.

Impuls für die Leichtathletik

“Einen Impuls für die Leichtathletik in der Hansestadt und für das gesamte Land”, verspricht sich Dr. Peter Wegner von den Titelkämpfen in Rostock. Der Geschäftsführer des Leichtathletik-Verbandes Mecklenburg-Vorpommern freut sich darüber hinaus auf “Spitzenleichtathletik von Deutschlands besten Nachwuchsathleten”.

Nach den U18-Weltmeisterschaften in Donetsk (Ukraine; 10. bis 14. Juli) und den U20-Europameisterschaften in Rieti (Italien; 18. bis 21. Juli) werden die nationalen Titelkämpfe an der Ostsee im Sommer das letzte große Highlight für den deutschen Leichtathletik-Nachwuchs sein.

Doch bevor es so weit ist, warten noch kleinere Wettkämpfe auf Millat und sein Team. So werden unter der Schirmherrschaft von Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling am 25. Mai über 600 junge Sportler aus ganz Norddeutschland zum 11. Ostseepokal der Schüler D bis B im Rostocker Leichtathletik-Stadion erwartet.

Share this Post